Jagdhornbläsergruppe
Dorsten-Altstadt

 

 
» Chronik - Jagdhornbläsergruppe Dorsten-Altstadt -

Die Jagdhornbläsergruppe Dorsten-Altstadt wurde im August 1953 von Förster Carl Müller gemeinsam mit einigen Jägern des Hegeringes Herrlichkeit Lembeck und Dorsten als erste  Jagdhorngruppe nach dem Krieg gegründet. Carl Müller war zunächst für den musikalischen Teil verantwortlich, während Paul Döpelheuer den organisatorischen Teil übernahm. 1968 verließ Carl Müller die Jagdhornbläsergruppe Dorsten-Altstadt, um an seinem Wohnsitz in Schermbeck-Uefte die Jagdhornbläsergruppe Uefte ins Leben zu rufen. Paul Döpelheuer führte danach die Jagdhornbläsergruppe Dorsten-Altstadt sowohl organisatorisch wie musikalisch weiter. Gleichzeitig stellte er sich auch für das Amt des Obmannes für das Jagdliche Brauchtum im Hegering Herrlichkeit Lembeck und Dorsten e.V. zur Verfügung.

In 1964 übernahm das aktive Mitglied Franz Frisch von Paul Döpelheuer diese Aufgaben rund um die Jagdhornbläsergruppe.

Zehn Jahre später, im Jahre 1974, gründeten Paul Döpelheuer und Franz Frisch dann die eigenständigen Jagdhornbläsergruppen Lembeck und Wulfen. Alfred Katzek, ein aktives Mitglied der Jagdhornbläsergruppe Dorsten-Altstadt, übernahm die musikalische Leitung in Lembeck.  Wilhelm Schönecker, ebenfalls aktive Mitglied der Jagdhornbläsergruppe Dorsten-Altstadt, übernahm die musikalische Leitung in Wulfen.

Als 1976 Paul Döpelheuer aus gesundheitlichen Gründen sein Amt als Obmann für das Jagdliche Brauchtum niederlegte, folgte ihm Fredo Bevernetz bis in das Jahr 1982.
Auf der damals stattgefundenen Hegeringversammlung wurde für das Amt des Obmannes für das Jagdliche Brauchtum die aktive Bläserin Marie-Therese Staden gewählt. Sie füllte diese Aufgabe erfolgreich bis ins Jahr 2000 aus.
Franz Frisch verließ in 1979 die Jagdhornbläsergruppe Dorsten-Altstadt in seiner Eigenschaft als musikalischer Leiter.
Sein Nachfolger wurde Hermann Wolff, der bis ins Jahr 1982 blieb. Danach übernahm Uwe Becker die musikalische Leitung der Jagdhornbläsergruppe Dorsten-Altstadt bis ins Jahr 1994. Ihn löste Fabian Müller ab, bis er sich im September 1995 für sein Medizinstudiums immatrikulierte.
Weil die Jagdhornbläsergruppe Dorsten-Altstadt nicht über längere Zeit führungslos bleiben konnte, fiel Ende des Jahres 1995 die Wahl auf Werner Rommeswinkel, der seit dieser Zeit die Gruppe leitet und die musikalischen Geschicke der Bläser bis heute maßgeblich beeinflusst.
Unter seiner Leitung konnten die Bläser in den Jahren 1998 und 2000 zwei Goldene Hornfesselspangen in der Gruppe G bei den Landesmeisterschaften in Jülich und Schloss Neuhaus entgegennehmen.

Die Jagdhornbläsergruppe gestaltet seit 2003 musikalisch Hubertusmessen in den Dorstener Kirchen St. Agatha, St. Paulus, St. Marien, St. Nikolaus und der Franziskaner Kirche.
Auch außerhalb von Dorsten hat die Bläsergruppe in der Kirche von Haldern durch ihr bläserisches Können beim Vortrag einer Hubertusmesse von den Kirchenbesuchern sehr viel Beifall erhalten.
Ein besonderer Höhepunkt in der Geschichte der Jagdhornbläsergruppe Dorsten-Altstadt waren in 2003 die kleinen Feierlichkeiten anlässlich ihres 50-jährige Bestehens, welches im Rahmen eines Freundschaftstreffens im Hof von Schloss Lembeck gebührend gefeiert wurde.

In 1996 wurde die Jagdhornbläsergruppe vom Ehrenvorsitzenden des Hegerings Herrlichkeit Lembeck und Dorsten, Friedrich-Wilhelm Koepe, gebeten, zu Ehren des in Dorsten geborenen namhaften Forstmannes und Jagdliteraten Ferdinand von Raesfeld musikalisch aktiv zu werden.  Der ehemalige musikalische Leiter Fabian Müller übergab ein Jahr später den Bläsern zwei Musikstücke, die er eigens für den großen Waidmann  komponiert hat.
Diese beiden Spielstücke, die Ferdinand von Raesfeld Fanfare und das Ferdinand von Raesfeld Echo, werden von der Jagdhornbläsergruppe Dorsten-Altstadt in Ehren gehalten und bei besonderen Anlässen vorgetragen.

Die Jagdhornbläsergruppe hat an folgenden Wettbewerben teilgenommen:

1998 -  Landeswettbewerb in Jülich Gruppe G                               Goldmedaille
2000 -  Landeswettbewerb Schloss Neuhaus                                Goldmedaille

Musikalische Leiter:                        Obmann für das Jagdliche Brauchtum:

1953 bis 1968      Carl Müller †                          1953 bis 1976   Paul Döpelheuer †
1960 bis 1964      Paul Döpelheuer  †                 1976 bis 1982   Fredo Bevernetz
1964 bis 1979      Franz Frisch                     1982 bis 2002   Marie Therese Staden
1974 bis 1982      Hermann Wolff                      2002 bis heute Hubert Gerling
1982 bis 1994      Uwe Becker
1994 bis 1995      Fabian Müller
1995 bis heute     Werner Rommeswinkel

 
 
tel : +49.2866.186930
fax : +49.2866.186932
mail : info@jagdhornblaeser-dorsten-altstadt.de
 
.:  © Jagdhornbläsergruppe Dorsten - Altstadt  :.